Messen und Programmieren zur Elektrotherapie des Herzens <br/> - Interaktiver Workshop für Produktspezialisten -

 

Praktische Aus- und Weiterbildung am Peter Osypka Institute for Pacing and Ablation

Das Peter Osypka Institute for Pacing and Ablation (POI) an der Hochschule Offenburg bietet durch seine Ausstattung jungen Ärzten, Produktspezialisten und Studenten ideale Möglichkeiten für ein "learning by doing" in den Bereichen Herzschrittmacherund Defibrillatortherapie, Elektrophysiologie und Hochfrequenzablation. Hierfür stehen unter anderem zwei Teachingsysteme, eins zur Therapie mit implantierbaren Herzschrittmachern, Defibrillatoren und kardialen Resynchronisationssystemen, ein weiteres zur Physik der Hochfrequenzablation bereit. Sie ermöglichen bis zu 12 Teilnehmern ein realitätsnahes praktisches in-vitro Training. Dessen Ziel ist die Vertiefung der Kenntnisse beim Umgang mit Geräten, bei der Durchführung der Messungen sowie bei der Programmierung von Implantaten. Die Zuschaltbarkeit der Bildschirme jedes einzelnen Arbeitsplatzes auf mehrere Großbildschirme fördert dabei intensive Diskussionen und erleichtert so das Verständnis der jeweiligen Situationen.

 

Programm:

Wissenschaftliche Leitung:

Prof. Dr. rer. nat. habil. Bruno Ismer

 

10:00 – 11:30   Grundlagen zur  Elektrotherapie mit Herzschrittmachern- und Defibrillatoren

                           - Implantatparameter, ihre Messung und Programmierung -

 

11:30 - 11:45    Kaffeepause

 

11:45 - 13:15    Intraoperative Messungen und Programmierungen

                           - Praktisches in-vitro Training am elektronischen Patienten -

 

13:15 - 14:15    Mittagspause

 

14:15 - 15:45    Postoperative Messungen und Programmierungen

                           - Praktisches in-vitro Training am elektronischen Implantat -